Über mich Patchwork zum Selbermachen Galerie Bestellen Kontakt

Gruppentreffen Quilttirol, Östereich 2010

Im letzten Jahr wurde ich von einer östereichischen Gruppe, die Quilt Tirol heisst, zum Gruppentreffen eingeladen. Das hat mir riesige Freude gemacht, so dass ich mir schnell ein Ticket besorgte und nach Östereich gefahren bin.

Ich wurde am Banhof Ötztal sehr herzlich von drei Gruppenmitgliederrinen getoffen und bis nach Haiming mitgefahren. Die Gruppe hat zum diese Zeitpunk treffen schon angefangen, aber da warren nun organizatorische Sachen in der Reihe. So hatte ich Zeit nicht nur für Einreise von die Schweiz, sondern auch Zeit in Hotel eichecken und mich ein bisschen nach anstrengene Reise ausruhen.

Nach offiziele Teil der Treffen wer eine Mittagpause eingesagt. So haben wir alle ein bisschen Zeit auf Haiming-Jahrmarkt verbracht. Es war für mich auch intressant Jahrmarkt in Österreich zu sehen und ein Paar österrichischer Späzialitätet zu probieren.

Und nun die Treffen ging weiter. Alle Mitglieder hatten eigene Wercke aus Challenge präsentiert. Dies Mal Voraussetzung war eine Stück "Stoff" in eigene Werk zu integrieren. Intresant dass diese Stück ist aus eine Patchworkarbeit eine Gruppmitgliederinn etstanden. Von Anfang die Arbeit wurde aus verschedene Qudraten gemacht und danach an diese Quadraten aufgeteilt. Warum diese Arbeit? Es hat auch eine Bedeutung. Einige Zeit vorher die Grippenmietgliederrin hat ihre Haus in Brant verloren. Wenn die nacher gut ging, hat sie die Werk für Gruppe als Danke für ganze Hilfe gemacht. So wurde genau diese Arbeit als Stand Punkt für viele neue intressante Wercke genomen.

Challenge:

     

     

     

  

     

        

  

        

Nach der Challenge-Präsentation fand ein Show and Tell statt, wo jedes Mitglied nach eigenem Wunsch mitmachen konnte und dort noch andere eigene Werke präsentieren durfte.

    

    

     

    

    

Es war sehr interessant, weil man in solchen Situationen viele ganz unterschiedliche Sachen sehen kann :) Später konnte auch ich an diesem Show and Tell teilnehmen und einige meiner Werke zeigen. Ich hoffe, es war die anderen Zuschauer auch interessant..

Nach dem Show and Tell hatte ich einen kleinen Workshop abgehalten. Dafür hatte ich eine japanische Technik ausgewählt, da es kurz und zackig sein sollte, aber trotzdem interessant. So hatte ich "eine 5-Minuten-Tasche" als passendes Thema ausgesucht und weil es gerade ein Trend in Japan war (vielleicht immer noch ist), habe ich dies nun halt in Europa einfach auch noch ein bisschen weiter verbreitet.

Später gab es ein leckeres Abendessen und danach hatte eine Dichterin eine Lesung gehalten. Es war interessant, eine andere Sprache (österreichischer Dialekt) zu hören, aber es war für mich als würde ich der Musik lauschen.. echt verstehen konnte ich nicht zu viel, es war aber trotzdem toll!

Danach gab es die Möglichkeit von der Gruppengeschichte etwas zu sehen. Alte Fotos, erste Ausstellungen oder Ausstellungsbesuche und so weiter. Es war spannend :)

Am nächste Tag war es noch möglich eine künstlerische Ausstellung zu besuchen, aber ich hatte mich nicht so gut gefühlt und entschieden meinen langen Weg nach Hause in Angriff zu nehmen.

Ich freute mich sehr, dass ich an diese Treffen teilnehmen zu dürfen und so viele neue Quilterrinen kennen zu lernen :)

Hier noch einige Karten mit früheren Werken dieser Gruppe:

Get the Flash Player to see this rotator.


Über mich Patchwork zum Selbermachen Galerie Bestellen Kontakt