Über mich Patchwork zum Selbermachen Galerie Bestellen Kontakt

ART Lausanne, Mai 2011

Es war mal wieder Mittwoch und ich hatte frei. Nach fast einer Woche Regen und Gewitter spielte das Wetter mit und es war ein wunderschöner, sonniger Tag, trotz schlechter Wettervoraussage.

Ich hatte eine lange Reise vor mir. Zum ersten Mal fuhr ich in die Französische Schweiz, nach Lausanne. Ich wollte gern den dortigen Event besuchen, aber auch noch ein bisschen durch die Stadt bummeln, um möglichst viel von ihr zu sehen. Zum Beispiel, wollte ich sehr gern ein Haus besuchen, in dem zu beginn des 20. Jahrhunderts eine bekannte Russische Dichterin gewohnt hat, während sie als Kind in einem Internat Französisch gelernt hatte.

Aber zurück zum Event. Dieses mal wurde die Art Lausanne zum Blickfang für meine Reise. Dieser unter Künstlern bekannte Event fand im Jahr 2011 vom 18. bis zum 22.Mai statt. Als Durchführungsort hatten die Organisatoren den "Palais de Beaulieu" ausgewählt. Während der letzten Jahre fanden dort verschiedenste Ausstellungen, Symposien, etc. statt. Dafür ist der Palais mit seiner Haupthalle (3000m2) Inland, wie auch im Ausland sehr bekannt. In Rahmen der ART Lausanne 2011 haben verschiedenste Künstler, Galerien-Inhaber und andere Interessenten teilgenommen. Es waren ca. 100 Stände in unterschiedlichsten Formen und Arten: Fotografie, Bilder, Malerei oder Skulpturen, moderne oder mehr traditionelle Sachen, alles war dabei.

Mich interessiert doch mehr Patchwork. So war die Einladung von Isabella Baikowa mein Grund dorthin zu fahren. Wer sich auch nur ein bisschen mit ihren Werken und ihrer Art sich auszudrücken auskennt, kann leicht verstehen, warum ich mich so gefreut habe, dass ich zu diesem Event fahren durfte. Ich persönlich fand, dass Isabella sich vom Hintergrund abheben konnte. Ihre Werke waren etwas Besonderes. Ich glaube in Bereich Patchwork war sie die einzige Künstlerin dieser Ausstellung. Sie hat 9 Werke präsentiert und jedes war einzigartig.

Ein paar Fakten: Isabella Baikowa ist eine russische Künstlerin aus St. Petersburg. Sie arbeitet in der Technik "Innovative Quilt" (so nennte sie es), hat an verschiedensten Ausstelllungen teilgenommen und gibt auch Kurse. Sie selber sagt: "Die visuellen Möglichkeiten des Patchwork sind unendlich, dass macht neugierig und fasziniert mich".

Ich persönlich finde es besonders eindrucksvoll, dass jedes Werk sehr genau von Isabella durchgedacht ist, aber trotzdem jeder Mensch dabei eigene Emotionen fühlt und eigene Interpretationen der Werke machen kann.

Hier sind die Bilder ihrer Werke, für die sich sicher viele Menschen begeistern können:

Get the Flash Player to see this rotator.


Über mich Patchwork zum Selbermachen Galerie Bestellen Kontakt